Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Wege

 

Positive Bedeutung:

Die Wege zeigen, dass man eine Wahl hat. Generell stehen sie für Entscheidung, Zielstrebigkeit und Konsequenz. Wer sich einmal entschieden hat, sollte entschlossen seinen Weg gehen. So kann man zurück blicken auf das, was man bis hierher geleistet, gesehen und erlebt hat – die Lebenserfahrung. Es mag einen mit Stolz erfüllen und motivieren, weiter zu gehen. Es vermittelt die Erkenntnis, dass ein Weg in der Regel nie endet – hinter jedem erreichten Ziel gibt es neue Ziele oder Herausforderungen. Wichtig ist, in Bewegung zu bleiben, der Weg ist das Ziel.

 

Negative Bedeutung:

Unentschlossenheit bedeutet zögern. Wer zögernd seinen Weg geht, vielleicht sogar zurück geht, um einen anderen Weg zu wählen, wird nie ein Ziel erreichen, frustriert sein und erst recht nicht wissen, wie es weiter gehen soll. Die wichtigste Aussage der Wege ist die Motivation, sich Ziele zu setzen, Aufgaben zu erledigen, vor allem aber immer weiter zu gehen, um nicht einzurosten. Wer rastet, der rostet, wer kein Ziel verfolgt, irrt umher. Auf jedem Weg gibt es schöne und weniger schöne Abschnitte. Auch die weniger schönen Strecken muss man überwinden, um zu lernen. Die umliegenden Karten geben nähere Auskunft.

 

Beispiele - Bedeutungen - s. auch unter Kombinationen

  • Entscheidung treffen (müssen)
  • Seinen Weg gehen, sein Ziel verfolgen
  • Umherirren, ein Ziel oder eine Aufgabe suchen
  • Unentschlossenheit, sich nicht entscheiden können
  • Neue Motivation, Energie, Freude
  • Vor einem neuen Lebensabschnitt stehen


Zahl: zwei oder mehrere

Zeit: Zeit für Veränderung oder eine Entscheidung